Bienenprojekt

Der Lehrbienenstand auf dem Hönggerberg-Campus der ETH Zürich

Der Lehrbienenstand des Departements Biologie der ETH Zürich auf dem Hönggerberg-Campus wurde im März 2022 gegründet. Er bietet interessierten Studierenden die Möglichkeit, Theorie und Praxis der modernen Bienenhaltung als Ergänzung zum regulären Studium zu erlernen und den Bienenstand als eigenverantwortliche Interessensgemeinschaft nachhaltig zu betreiben. Darüber hinaus kann der Bienenstand auch von Lehramtsstudierenden für praktische Demonstrationen genutzt werden.

Der Film zeigt Bilder im Abstand von 12 Stunden von einer Brutwabe, die in den Honigraum gehängt wurde. Man kann damit den Verlauf des Schlüpfens verfolgen.

Film gedreht von Prof. Rudolf Glockshuber

Aktuell ist unser Ziel, dass die Studierenden bis Ende 2022 alle über das laufende Jahr anfallenden Schritte der modernen Bienenhaltung inklusive Königinnenzucht und Bildung neuer Bienenvölker praktisch erlernt haben, so dass sie dieses Wissen selbst an die nächste Studierendengeneration weitergeben können. Darüber hinaus wollen wir durch den Verkauf des ETH-Campushonigs den nachhaltigen Betrieb des Bienenstands durch Deckung der laufenden Kosten sicherstellen.

Verantwortlich für den Betrieb des Bienenstands sind das Departement Biologie und der Verein der Biologiestudierenden VeBiS. Das Projekt wird durch das Grünflächen-Management Hönggerberg unterstützt.

Aktuell betreuen ca. 15 Studierende den Bienenstand auf dem Hönggerberg-Campus. Wir haben im März 2022 mit 5 Jungvölkern begonnen. Diese haben sich schnell zu vollwertigen Völkern entwickelt, so dass wir Ende Mai bereits 67 kg des ersten ETH-Campushonigs ernten konnten. Aktuell züchten wir unsere eigenen Bienenköniginnen aus unseren besten Völkern.

Falls du Interesse an der Arbeit der Bienenkommission hast, schreib uns an info [at] vebis [punkt] ch.

Betriebskonzept

Bilder